Partnerklinik der Techniker KrankenkasseBeratung und Termine gebührenfrei unter

  • +36 70 601 5704
Menu
Zahnbehandlung und Zahnersatz

Implantat - eine künstliche Zahnwurzel aus Titan

Ein Zahnimplantat ist eine kleine Schraube aus Titan (selten auch Keramik), die als Ersatz für die Zahnwurzel eines fehlenden natürlichen Zahns dient. Diese künstliche Zahnwurzel bietet Kronen, Brücken oder Prothesen einen festen Halt.


Einsatzgebiet des Zahnimplantats

Zahnimplantate können in Ober- und Unterkiefer eingesetzt werden. Das Implantat wächst in den Kieferknochen ein und wird so zu einer ausgezeichneten Verankerung für den Ersatzzahn.

Zahnimplantat - Grafik: nobelsmile.deAufgrund der biokompatiblen Eigenschaften von Titan hat das Zahnimplantat keine negativen Auswirkungen auf seine Umgebung. Implantate können für den Ersatz von einzelnen oder mehreren fehlenden Zähnen verwendet werden.


Gründe für den Einsatz von Implantaten

  • Ist ein natürlicher Zahn verloren gegangen, so kann die fehlende Wurzelstruktur zu einem Schrumpfungsprozess am Kieferknochen führen, der Ihre Gesichtszüge älter aussehen lässt.
  • Ein Zahnimplantat ist stabil und angenehm zu tragen, Sie müssen sich keine Sorgen um lose Teile Ihres Zahnersatzes machen. Ein Zahnimplantat hält normalerweise ein Leben lang und es sind nach dem Einsetzen meist keine weiteren Anpassungen notwendig.
  • Kronen, Brücken sowie mit Implantaten verankerte Prothesen sind in ihrer Funktion den natürlichen Zähnen gleich. Wenn Sie nach einem Unfall, wegen Krankheit oder auch aufgrund von anderen Ursachen Zähne verlieren, beeinträchtigt dies erheblich Ihr Äußeres und damit auch Ihr Selbstwertgefühl. Ein Implantat ist daher ein sicherer Bestandteil für guten, stabilen Zahnersatz.


Beispiel einer Krone auf einem ImplantatPhasen der Implantatbehandlung

1Untersuchung und Einsetzen des Implantats
Dr. Lajos Patonay
, unser Kieferchirurg und Implantologe, untersucht Sie gründlich und prüft, falls nötig auch mittels eines Dental-CT, ob und in welchem Zustand Kieferknochen vorhanden ist. Anhand der Analyse lassen sich dann Vorschläge zur Zahnbehandlung und für den optimalen Zahnersatz unterbreiten. Bei Kieferknochenmangel lässt sich unter Umständen ein Knochenaufbau durchführen.
Das gewählte Implantat wird eingesetzt. Dabei wird eine Einheilkappe zum Schutz der künstlichen Zahnwurzel auf das Implantat gesetzt und das Zahnfleisch darüber wieder verschlossen. Auf Wunsch können Sie an dieser Stelle einen Kunststoffzahn als Langzeitprovisorium erhalten.

2Einheilungsphase des Implantats
Nach dem Einsetzen der Implantate ist in der Regel eine Einheilzeit von vier bis sechs Monaten einzuplanen, um eine Adaption und Stabilisierung zu gewährleisten.

3Einsetzen des Zahnersatzes auf das Implantat
Nach der Einheilzeit kann der Zahnersatz, zum Beispiel Zahnkronen oder Prothesen, auf die Implantate angebracht und mit Hilfe eines sogenannten Aufbauelements fest verankert werden.


Video vom Einsetzen eines Implantats bis zur Krone

Der Implantathersteller DIO erklärt in einem anschaulichen Grafikvideo das Einsetzen eines Implantats bis hin zum Aufbringen der neuen Zahnkrone.


Weitere häufige Fragen rund um Zahnimplantate

Bei konventionellen Zahnbrücken müssen die Zähne neben den Lücken abgeschliffen werden, um als Verankerung für die Zahnbrücke dienen zu können. Bei Zahnimplantaten kann dagegen meist auf eine Anpassung gesunder Zähne verzichtet werden.
Ein implantatgetragener Zahnersatz gleicht in Aussehen, Gefühl und Funktion einem natürlichen Zahn. Das bedeutet, Sie können alles essen und trinken, was Sie wollen. Am wichtigsten ist aber, dass Zahnimplantate Ihre Lebensqualität spürbar verbessern. Patienten, die aufgrund ihrer Zahnprobleme verlegen oder besorgt sind, sind häufig von der positiven Wirkung der neuen Zähne auf ihr Selbstwertgefühl überwältigt.
Ja. Nach einer kurzen Übergangsphase ist die Belastbarkeit vergleichbar mit der von natürlichen Zähnen.
Wie bei jedem chirurgischen Eingriff können Schmerzen auftreten. Deswegen wird Anästhesie eingesetzt, um die Schmerzen des Patienten während der Zahnimplantatbehandlung zu verringern. Die meisten Patienten berichteten, dass sie sich nach dem Eingriff weit besser fühlten, als sie erwartet hatten.
Kleinere Blutergüsse sowie Schwellungen am Zahnfleisch und Weichgewebe können kurzzeitig vorkommen. Sofern Schmerzen überhaupt auftreten, können diese mit üblichen Schmerzmitteln behandelt werden.



Zahnimplantate bei Kreativ Dental

Genaue Zahlen sind schwierig festzumachen, man kann jedoch davon ausgehen dass es auch aktuell weit über 100 verschiedene Implantatsysteme auf dem europäischen Markt gibt. Auch wenn die Grundidee und das Material (meist) identisch sind, so unterscheiden sich diese doch erheblich beim Design, Oberflächenbeschaffenheit und Vielfalt der möglichen Aufbauten.

Wir nutzen in unserer Klinik die langjährig bewährten und etablierten Implantat-Systeme von DIO, Straumann und von Nobel Biocare.

  • Zahnimplantate von DIODie südkoreanische DIO Corporation hat sich in den  vergangenen Jahren zum zweitgrößten Implantathersteller weltweit entwickelt. Seit 2010 besteht eine strategische Partnerschaft mit dem amerikanischen Unternehmen Dentsply, dem derzeit weltgrößten Hersteller von Dentalprodukten, zu dem auch DeguDent (vormals Degussa) gehört. DIO-Implantate sind High-Tech-Implantate, die zu einem äußerst attraktiven Preis erhältlich sind. Zudem gibt es auf die Implantate eine lebenslange Gewährleistung durch DIO.
  • Zahnimplantate von StraumannAußerdem verwenden wir Implantatsysteme von Straumann. Das Schweizer Unternehmen besitzt seit 1974 Erfahrungen mit der Herstellung und Optimierung von Zahnimplantaten, Straumann ist vor allem für seine umfangreiche Forschungsarbeit bekannt. Straumann-Implantate gelten als hochwertig und präzise.
  • Zahnimplantate von Nobel BiocareEbenfalls sehr bewährt sind die Zahnimplantate von Nobel Biocare. Das ursprünglich in Schweden gegründete Unternehmen ist heute ein schwedisch-schweizerisches Unternehmen und weltweit vertreten. Nobel-Biocare-Implantate gelten als sehr ausgereift und für alle Anwendungen geeignet.